Mari war unverheiratet. Sie ist dann mit ihrer Schwester Mathilde zumA rmutsham-Hof mitgekommen und…

Shared note

Mari war unverheiratet. Sie ist dann mit ihrer Schwester Mathilde zumA rmutsham-Hof mitgekommen und hat dort in der Familie ausgeholfen. Siew ar bekannt für die vielen Lieder und Gedichte,die sie konnte.

Mari war verlobt, ihr Verlobter ist aber im 1. Weltkrieg gefallen. Spä ter gab es noch Ansätze von Beziehungen, die aber enttäuschend verlauf en sind

Mari wurde zunächst im Huberhof in Armutsham aufgenommen, sie hat sich dort um die Kinder gekümmert, die sie sehr geliebt hat und die sich a uch sehr gerne an sie erinnern. Sie ist von dort aus 1932 mit nach Tro stberg umgezogen. 1938, als dieLohner-Bäuerin gestorben war, zog siez um Lohnerhof und hat dort die drei verwaisten Mädchen betreut. Außerde m hat sie dort den Haushalt gemacht.

Sie ist später psychiosch erkrankt, über die Umstände kann man nur spe kulieren:

  • ihre eigene unglückliche Geschichte
  • die Umzüge und ihre eigene Heimatlosigkeit
  • die Überforderung durch die Betreuung von Kindern und Hof bei Lohner

1948 ist sie in der psychiatrischen Klinik in München/Haar gestorben

Given names Surname Sosa Birth Place Death Age Place Last change
Maria (Mari) Huber
1889
131 Lohner (Lochen), Truchtlaching, Seeon-Seebruck
0 1948
72 59 Haar, München, Bayern
Never
Given names Surname Age Given names Surname Age Marriage Place Last change
Media objects
Media Title Individuals Families Sources Last change
Sources
Title Abbreviation Author Publication Individuals Families Media objects Shared notes Last change
Sources
Title Individuals Families Media objects Sources Last change