Lebte zunächst in Eggstätt am Chiemsee, später in Rosenheim

Shared note

Lebte zunächst in Eggstätt am Chiemsee, später in Rosenheim Er wurde mit 6 Jahren in die Werktagsschule in Eggstatt eingeschult, u nd besuchte sie von 1904 bis 1911, danach machte er eine Maurerlehre i m Baugeschäft seines Vaters in Eggstädt. Er muss diese Ausbildung wohl mit ca. 18 Jahren abgeschlossenhaben, also im Jahr 1916, danach muss te er, da er ja nur Volksschulabschluss hatte, in der Königlich Bayris chen Bauschule in München ein Vorsemester machen, danach durfte er ein Ingenieurstudium antreten. Das Abschlusszeugnis der königlichbayeris cen Bauschule in München ist datiert vom 14. August 1919.

Von 1919 bis 1924 war er in Eggstätt. Er arbeitete dann im Baugeschäft seines Vaters mit, zwischendurch war er bei einem Münchner Bauunterne hmen in Rosenheim, dann wieder in Eggstätt. In der Rezession machte di e Baufirma pleite. Um 1920 mussernna kennengelernt haben. Die Familie Utz soll dagegen gewesen sein, dass er Anna heiratete. Er galt einers eits als Bankrotteur, andererseits war er als Intellektueller den Baue rn fremd. So kam Elisabeth 1922 unehelich zur Welt, Jörg wardamals ge rade 24 Jahre alt, Anna ein Jahr jünger.

Er war von 1924 - 1939 in Kempten als angestellter Bauingenieur und vo n 1947 - 1959 in Kempten als selbstständiger Architekt tätig. Falls üb erhaupt, war er nur vor 1924 kurzfristig als angestellter Bauingenieur in Bad Reichenhall.

Später hielt er immer wieder Kontakt zu seiner Tochter, aber der Konta kt war immer wieder gefährdet. Er bezahlte wohl Unterhalt, foinanzierte aber auf jeden Fall die Schul ausbildung Elisabeths in der Irmengard-Berufsfachschule der Benediktin erinnen auf der Fraueninsel im Chiemsee (http:/de.wikipedia.org/wiki/ Kloster_Frauenchiemsee)

1938 heiratete er dann, er hatte vier Kinder, die alle in Kempten gebo ren sind und teilweise noch dort leben. Er war 1945-1947 in einem amerikanischen Internierungslager in Garmisc h. Danach kam er nach Hause nach Kempten und bekam dort eine Arbeit al s Architekt, beim Staatlichen Hochbauamt, später baute er sich eine se lbständige Existenz alsArchitekt auf, die durch seinen frühen Tod mit 51 Jahren unterbrochen wurde.

Given names Surname Sosa Birth Place Death Age Place Last change
Johann Georg (Jörg) Schausbreitner
April 12, 1898
122 Ruhpolding, Traunstein, Bayern
5 December 9, 1959
60 61 Bad Orb, Main-Kinzig-Kreis, Hessen
Wednesday, October 24, 2012 7:20 PM
Given names Surname Age Given names Surname Age Marriage Place Last change
Media objects
Media Title Individuals Families Sources Last change
Sources
Title Abbreviation Author Publication Individuals Families Media objects Shared notes Last change
Sources
Title Individuals Families Media objects Sources Last change